Thomas Nitzschke 1Niklas UllmannBank mit BlickBanner1
 
Banner 3Niklas Ullmanngelbes FeldBanner4
     +++  Gemeinsamer Aufruf zum Impfen  +++     
     +++  Jubiläums-Bergfest in Sayda vom 26. bis 29. August  +++     
     +++  Wahlhelferinnen und Wahlhelfer gesucht  +++     
     +++  Besuch der Stadtverwaltung wieder möglich  +++     
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Gedenkstätte für die Opfer von Krieg und Gewalt

Im Jahre 1998 wurde eine neue Gedenkstätte für die Opfer von Krieg, Diktatur und Gewalt in der Parkanlage am ehemaligen Bahnhof errichtet. Sayda hat somit nach 50 Jahren ein Ehrenmal für die Opfer des 2. Weltkriegs und des Stalinismus.

 

Seit 2012 befindet sich hier auch das Ehrenmal für die Gefallenen im 1. Weltkrieg von 1914/1918.

 

Zum Volkstrauertag wird allen Opfern ohne Aufmärsche und Demonstrationen an einem Ort gedacht und dies unabhängig von Glauben und politischer Einstellung.

 

Im Fordergrund stehen die Opfer, die zum Frieden mahnen!