Stadt Sayda

staatlich anerkannter Erholungsort

Sehenswertes

Kirche "Zu unserer lieben Frauen"

Bereits von weither sichtbar prägt die Silhouette der ev.-luth. Kirche "Zu unserer lieben Frauen" mit dem 62 m hohen Turm die Stadt. Die spätgotische Hallenkirche wurde bereits 1391 erbaut. Sehenswert ist das Erzgebirgische Heimatmuseum "Hospital zu St. Johannis". Es wurde im Jahr 1508 als Unterkunft für alte und hilfsbedürftige Menschen errichtet. Heute kann man dort vor allem die Arbeits- und Lebensweise der Menschen im Erzgebirge vergangener Zeiten kennenlernen. Weiterhin kann man in Sayda ein Feuerwehrmuseum sowie ein Baumaschinenmuseum besichtigen. Im Stadtteil Friedebach befindet sich eine durch Wasserkraft angetriebene Röhrenbohrerei. Sie ist einmalig in Europa und heute noch funktionstüchtig. Seit 1864 werden hier hölzerne Wasserleitungsröhren hergestellt. Ein weiteres technisches Denkmal ist die Kaltofenmühle im Ortsteil Friedebach. In ihr kann man die Produktion des im Erzgebirge bekannten Leinöls hautnah erleben.

Nach oben